24.10.2008  Das Hohelied der Liebe
Paulus, 1 Kor 12, 31b bis 13, 8 Paulusjahr 2008

Zum Paulusjahr ist ein offizielles Signet geschaffen worden, dessen vielfältige Bedeutungsebenen wie folgt dargelegt werden können:
Das in der Mitte des Signets dargestellte Schwert ist ein altes Symbol für den Apostel Paulus - es ist das Instrument, mit dem er sein Martyrium erlitten hat: Um das Jahr 60 n. Chr. wurde er auf Befehl des Kaisers Nero in Rom enthauptet.
Paulus war während seiner Gefangenschaft in Rom mit einer Kette gebunden - diese wird heute in der Sakristei der Basilika S. Paolo fuori le Mura verwahrt; einmal jährlich, am Abend des 28. Juni, wird die Reliquie in einer feierlichen Prozession durch die Straßen geführt.
Das im Signet symbolisch dargestellte Buch versinnbildlicht sowohl das von Paulus verkündete Evangelium als auch die von ihm verfassten Briefe. Auf den aufgeschlagenen Buchseiten sind das himmlische Feuer, das ihn antrieb, erkennbar sowie das Kreuz Jesu Christi, zu dessen Diener er geworden war.







Das Hohelied der Liebe!

Ich zeige euch jetzt noch einen anderen Weg.
Einen, der alles übersteigt:

"Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete,
hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.

Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste,
Und alle Erkenntnis hätte;

Wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte,
hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts.

Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe,
hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.

Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.

Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.

Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.

Die Liebe hört niemals auf."



Paulusjahr 2008/2009 mehr unter:
www.dpk-paulusjahr.de